Die Angst vor dem Ansprechen: So wirst du sie endlich los

Angst ist eine tiefe Emotion, die in jedem Menschen verankert ist. Manche Menschen haben Angst vor Spinnen. Andere haben Angst davor, auf einem hohen Gebäude zu stehen. Wieder andere haben Angst, wenn sie am Abend alleine in ihrer Wohnung sind. Das alles sind Ängste, die sich aufgrund von speziellen Ereignissen im Leben der Personen entwickeln. Im Gegensatz dazu stehen bestimmte Ängste, die uns schon im Kindesalter von unseren Eltern weitergegeben werden und die wir wie selbstverständlich in unser Gehirn aufnehmen. Hierzu gehört die Angst, fremde Menschen anzusprechen (approach anxiety). Uns wurde eingetrichtert, dass sich das nicht gehört. Der persönliche Abstand muss schließlich gewahrt werden.

Angst vor dem Ansprechen

Approach Anxiety?

Folgende Frage drängt sich auf: Wie soll man jemals jemanden kennenlernen, wenn man nie fremde Menschen anspricht, also approach anxiety hat? In Zeiten von Facebook und Co., wo man fremde Leute im Internet praktisch bei ihrem Leben beobachten kann, kann es doch nicht sein, dass wir es nicht schaffen, einfach auf jemanden zuzugehen und „Hallo“ zu sagen?

Wenn dich dieses Thema interessiert, solltest du hier weiterlesen. Ich werde dir einen einfachen Schlüssel zeigen, über den Ben Schwarz in seinem Buch „Das System der Verführung“ eindrucksvoll berichtet. Und genau dieser „Schlüssel“ wird dir helfen, eben diese Angst zu überwinden.

Ben Schwarz‘ Schlüssel lässt sich mit einem einzigen Wort beschreiben: Interpretation. Denn es kommt nur darauf an, WIE man eine Angst empfindet.

Man kann seine Angst ganz einfach zu etwas Positivem umwandeln. Und damit eine negative Emotion positiv interpretieren – sich so selbst vorwärts pushen. Aus der approach anxiety wird eine approach motivation.

Es ist ganz einfach: Wenn man die Emotion „Ich habe Angst davor, diese unglaublich attraktive Frau anzusprechen“ negativ interpretiert, äußert sie sich dadurch, dass man sich von ihr einschüchtern lässt. Die Chance, sie kennenzulernen, zieht vorbei.

Wenn du allerdings beginnst, deine Angst positiv zu interpretieren, kannst du dich von ihr anspornen lassen. Du wirst die Angst als Adrenalin empfinden. Dein Herz wird vermutlich genauso schnell klopfen, wenn du das Objekt deiner Begierde siehst. Doch wenn du dir dem einfachen Schlüssel der Interpretation bewusst bist, kannst du deine Angst für dich nützen. Du kannst dich von ihr tragen lassen und sie dazu nutzen, zum Ziel zu kommen. Statt „Ich habe approach anxiety und deswegen kann ich diese Frau nicht ansprechen“ wirst du denken „Ich habe Angst und DESWEGEN kann ich diese Frau ansprechen“.

Verhindere, dass deine Angst dich kontrolliert und beginne, deine approach anxiety zu kontrollieren.

Herzliche Grüße,
Kathrin

Hol dir den Newsletter!

iStock_000004613620LargeFlirt-Psychologie & Datingtipps.

99.9% der Männer sind nicht wie Du. Sie werden in ihrem Leben mit dem Durchschnitt von 6 Frauen schlafen. Sie haben noch nie von dem System der Verführung gehört und sind auch nicht bereit, ein wenig Zeit zu investieren, um die Techniken zu erlernen wie Mann begehrenswerte Frauen anziehen und verführen kann. Du wirst es anders machen: hol dir den kostenlosen Newsletter!

Einfach eMail eintragen und sofort starten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.